Web2null

im Fremdsprachenunterricht

Einsatz von Blogs im Fremdsprachenunterricht

Posted by tanuscha2382 - April 29, 2008

1. Was ist ein Blog?

Das Wort „Blog“ setzt sich zusammen aus den Begriffen „World Wide Web“ und „Log“ für Logbuch. Hierbei handelt es sich um ein auf einer Webseite geführtes und damit öffentlich einsehbares Tagebuch oder Journal. Die Tätigkeit des Schreibens in einem Blog wird als „bloggen“ bezeichnet. Die Begriffe „Blog“, „Blogger“ und „bloggen“ haben in den allgemeinen Sprachgebrauch Eingang gefunden und sind im Duden und Wahrig eingetragen.

Häufig ist ein Blog „endlos“, das heißt er stellt eine lange, abwärts chronologisch sortierte Liste von Einträgen dar, die in bestimmten Abständen unterbrochen wird. Zwar kann man einen Blog als eine Website bezeichnen, wobei diese aber im Idealfall nur eine Inhaltsebene umfasst. Ein Blog ist sowohl für den Herausgeber, den sogenannten „Blogger“, als auch für seine Leser ein einfach zu handhabendes Medium zur Darstellung von Aspekten des eigenen Lebens, und von Meinungen zu oftmals spezifischen Themengruppen. Weiter vertieft kann es auch dem Austausch von Informationen, Gedanken und Erfahrungen sowie der allgemeinen Kommunikation dienen. Insofern ähnelt ein Blog einem Internetforum, je nach Inhalt aber auch einer Internet-Zeitung.

Von anderen Kommunikationsplattformen wie zum Beispiel Foren unterscheiden sich Weblogs darin, dass der aktuellste Eintrag an den Anfang der Webseite gestellt wird. So entsteht eine chronologisch sortierte Reihung von Beiträgen unterschiedlicher Autoren. Teilweise haben die Besucher eines Weblogs die Möglichkeit, die Beiträge zu kommentieren. Die Verlinkung der Weblogs untereinander (auch Blogroll genannt) fördert die Popularität.

Die Texte in Weblogs sind charakterisiert durch ihre Authentizität, Spontaneität und Unmittelbarkeit. Der Wahrheitsgehalt schwankt jedoch oft, was beim Lesen der Beiträge beachtet werden muss.

Ein Beispiel für ein Weblog ist das deutschsprachige Angebot BildungsBlog, das sich mit Themen rund um Bildung, Lehren und Lernen auseinandersetzt.

Quellen:
http://de.wikipedia.org
http://www.e-teaching.org

2. Einsatz von Blogs im Fremdsprachenunterricht

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, Blogs im Unterricht zu nutzen. Für welche „Blog-Variante“ man sich entscheidet, hängt dabei natürlich immer von dem jeweiligen Unterrichtsziel ab. Im Folgenden möchten wir nun unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten von Blogs speziell für den Fremdsprachenunterricht vorstellen.

Blog als Austausch-Tagebuch

  • Geeignet für die Vorbereitung eines Austauschs oder zum Austausch von Erlebnissen im Gastland: Die Teilnehmer kommunizieren hierbei miteinander.

http://www.lehrer-online.de/weblogs-fsu.php

Blog als Rollenspiel

  • Die Teilnehmer verfassen in der Rolle einer fiktiven Figur (Film, Drama, Roman) Tagebucheinträge, die von anderen kommentiert und gelesen werden können.
  • etwas ältere Lerner (so ca. ab 15 Jahren) können versuchen sich in die Rolle einer Person aus einer völlig fremden Kultur hineinzuversetzten, um sich mit der jeweiligen Kultur und Gesellschaft auseinanderzusetzten. Sie könnten dann beispielsweise einen typischen Tagesablauf der jeweiligen Person beschreiben. Hilfreich ist dabei, wenn man zuvor etwas über die Kultur im Unterricht gelernt hat.

http://www.lehrer-online.de/weblogs-fsu.php

Blog als Ergebnispräsentation

  • Die Ergebnisse einer Arbeit können als Blogs veröffentlicht und jederzeit von den restlichen Teilnehmern genutzt werden.

http://www.lehrer-online.de/weblogs-fsu.php

Blog als Lerntagebuch

  • Teilnehmer können sich Lernfortschritte der Gruppe bewusst machen.
  • dies kann man sehr gut mit einer Ergebnispräsentation im Blog verknüpfen. Anhand der Ergebnisse kann immer wieder nachvollzogen werden, wie weit die Gruppe vorangeschritten ist. Es lässt sich außerdem auch gut mit dem Prjekttagebuch verbinden.

http://www.lehrer-online.de/weblogs-fsu.php

Blog als Projekttagebuch

  • Die Teilnehmer haben Zugriff zu den aktuellen Stand der Projekte aller Gruppen und können diese weiterentwickeln (Nachfragen, Tipps geben)

http://www.lehrer-online.de/weblogs-fsu.php

Blog als Infospeicher

  • Dokumente können über das Weblog ausgetauscht werden. Denkbar sind das Austauschen von Materialien, das Stellen von Fragen und die Kommunikation in Foren.

http://twoday.tuwien.ac.at/hilfe/stories/47/

Blog als Recherchemittel

  • Verschiedene Blogs können angesteuert und auf ein Thema hin durchsucht werden. Denkbar ist das Erhalten eines Überblickwissens zum Thema/zu Teilbereichen des Themas, das Auffinden weiterer Informationsquellen. Sammlungen von Weblogs existieren bereits. Diese können auf Suchbegriffe untersucht werden.

http://www.e-teaching.org/didaktik/kommunikation/weblog/

3. Kritik beim Einsatz von Blogs im Fremdsprachenunterricht

Vorteile
  • Lernende vertiefen den Umgang mit neuen Medien.
  • Blogs sind orts- und zeitunabhängig (insofern ein internetfähiger PC zur Verfügung steht).
  • Jeder Lernende kann etwas beitragen (besonders sinnvoll für schüchterne Lernende).
  • In einem Blog müssen die Nutzer die vorhandenen Einträge lesen, bevor sie selbst etwas verfassen. Dadurch wird sowohl die Lese-, als auch die Schreibkompetenz gefördert.
Nachteile

Wenig Kontrolle:

  • Der Autor eines Blogs kann veröffentlichen, was immer er möchte. Dies kann schnell zu einem Missbrauch führen.
  • Es ist nicht auszuschließen, dass fehlerhafte Einträge verfasst werden. Diese Fehler können leicht von anderen Lernern übernommen werden.
  • Allein über diese Lernmethode kann die korrekte Aussprache nicht geübt werden, sie muss immer an Sprechübungen gekoppelt sein
Probleme die auftreten können
  • Nach anfänglicher Begeisterung für das Bloggen sackt die Motivation der Schüler/innen gerne ab, wenn kein konsequentes didaktisches Konzept vorliegt, und das Blog verwandelt sich in einen Friedhof.
  • Es wird eifrig gebloggt und kommentiert – Lerneffekt tritt aber kaum einer ein. Vor lauter Blogginghype bemerkt man es gar nicht.

http://www.lehrerfreund.de/in/schule/1s/weblogs-unterricht/

4. Zusammenfassung

Blogs können den Fremdsprachenunterricht bereichern, weil sie nicht nur als Kommunikations- und Informationsplattform genutzt werden können, sondern auch ein „Tool“ darstellen, welches die Veröffentlichung und Präsentation von Lern- oder Projektergebnissen ermöglicht. Die Lernenden können im virtuellen Raum miteinander disukutieren, einander Feedback geben und Ergebnisse oder Erfahrungen reflektieren. Blogs können aber auch direkt mit einer Aufgabe verknüpft werden, wie das Beispiel mit dem Rollenspiel bzw. Perspektivenwechsel zeigt.

Der Umgang mit Blogs stellt gewissermaßen eine Herausforderung dar, weil die Lernenden zwar interaktiv, aber nicht face-to-face miteinander umgehen. Jedoch lernen sie auf diese Weise den Umgang mit dem PC und einem neuen Tool, welches sie später vielleicht auch für private Zwecke nutzen können. Der Austausch in der Fremdsprache fördert zudem die sprachlichen Fertigkeiten. Vielleicht hat die Lehrperson auch die Möglichkeit, Muttersprachler „mit ins Boot“ zu holen, sodass ein direkter interkultureller Austausch möglich ist (Vgl. Austausch-Tagebuch).

Man sollte jedoch als Lehrperson nicht vergessen, das Blogs nur ein Medium sind, „dessen Einsatz sich stets nach pädagogischen und didaktischen Intentionen zu richten hat“ (Zitat von: http://www.lehrerfreund.de/in/schule/1s/weblogs-unterricht/ ). Als Lehrperson sollte man daher sein didaktisches Konzept und das Ziel dieser Übung niemals aus den Augen verlieren. Ein Zurücklehnen und der Gedanke – Die machen das schon – kann dazufürhen, dass eben genau oben genannte Probleme auftauchen und das Projekt „aus dem Ruder läuft“.

Autoren: franziskahi, evadaf, inkee, tanuscha2382, 8nadja8, maykra, stuermsche

Advertisements

2 Antworten to “Einsatz von Blogs im Fremdsprachenunterricht”

  1. […] Ideen für den Einsatz von Blogs im Fremdsprachenunterricht finden sich hier und […]

  2. […] Einsatz von Blogs im Fremdsprachenunterricht […]

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: