Web2null

im Fremdsprachenunterricht

WEB 2.0 im Alltag

Posted by mchukans - Mai 5, 2008

Es gibt unzählige Beispiele dafür, was eine Web 2.0 Anwendung sein könnte. Doch für die Nicht-Computer-Generation ist dieser Begriff immer noch unklar geblieben.

Wie kann man aber so einen abstrakten Begriff bildlich und aussagekräftig beschreiben?

Die Antwort ist ein Beispiel aus dem Leben.

Beispiel:

10 Uhr

Nach dem Kaffeetrinken werden die Podcasts (Meidendaten, Audio oder Video) aus dem Internet auf den MP3-Player heruntergeladen.

Podcasts:Meidendaten, Audio- oder Videodateien

11 Uhr

Durchscrollen (Durchblättern) aller RSS-Feeds aus unterschiedlichen Blogs

RSS-Feed:

Kurze Zusammenfassung von allen wichtigen Nachrichtentiteln mit einem kurzen Text dazu. Ein Klick auf den Text führt zum tatsächlichen Artikel.

12 Uhr

Die E-Mails werden nicht mehr in den Ordnern sortiert, sondern durch die Anwendung Google-Mail organisiert.

Google-Mail: Ein kostenloser E-Mail-Anbieter, der ganz viele Funktionalitäten wie z.B. enormen Speicherplatz und eine intuitive Suche anbietet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: