Web2null

im Fremdsprachenunterricht

Archive for the ‘Uncategorized’ Category

Abschlussprojekt: Bildbearbeitung zum Thema „Gegensätze“

Posted by maykra - Juli 20, 2010

Thema: Gegensätze in Deutschland und China

Lernszenario:

Die Schülerinnen und Schüler sollen im Rahmen eines Projekts eine Fotocollage erstellen, welche die Gegensätze der Länder China und Deutschland veranschaulichen. Das Projekt stellt das Ende einer intensiven Unterrichtseinheit über das Land ihrer Zielsprache (Deutschland) dar. Die Collagen sollen im Wiki hochgeladen werden, welches die Kursteilnehmer bereits zu Beginn der Unterrichtseinheit erstellten. Unter jedem bearbeiteten Foto soll eine Kurzbeschreibung stehen, welches die für die Collage verwendeten Ausschnitte (Gebäude, Essen, Städte) genau beschreiben. Die Fotocollagen sollen mit Hilfe des Bildbearbeitungsprogramms „gimp“ erstellt werden. Die Collagen und die zu den Collagen gehörigen Texte sollten maximal in jeweils einer Dreiergruppe bearbeitet werden. Mit dem Programm „gimp“ wurde bereits im Kurs im Rahmen einer Übung gearbeitet.

Zielgruppe:

Chinesische Studenten, die bereits auf der Niveaustufe B1 sind, das heißt, sie haben seit etwa einem Jahr Deutschunterricht. Die Lerngruppe besteht aus 10-20 Teilnehmern und ist eher homogen.

Aufgabenstellung:

Erstellen Sie mit Hilfe des Bildbearbeitungsprogramms „gimp“ eine Collage zum  Thema „Gegensätze“. Hierbei soll es um die Gegensätze zwischen Deutschland und China gehen. Benutzen Sie mindestens einen Gegensatz pro Collage. Achten Sie darauf private Fotos oder lizenzfreie Bilder zu verwenden. Verfassen Sie zu jeder Collage einen Text, welcher die zu sehenden Objekte genau beschreibt. Arbeiten Sie in Zweier- oder Dreiergruppen zusammen. Stellen Sie die fertigen Collagen und die dazu gehörigen Texte online in das Kurswiki.

Musterlösung:

Im Hintergrund des Bildes ist rechts die deutsche, links die chinesische Flagge zu sehen. Der rechte Turm ist eine Art Tempel in Süd-Ost China, genauer in der Stadt Guilien. Beim Turm in der Mitte handelt es sich um den Berliner Fernsehturm am Alexanderplatz. Berlin ist die Hauptstadt Deutschlands. Im unteren, mittleren Teil des Bildes findet sich ein typisch chinesisches Frühstück. Links im Bild ein deutsches Frühstück, wie man es in Hotels oder einem Restaurant bekommt.

Advertisements

Posted in Uncategorized | Leave a Comment »

Abschlussprojekt: Bildbearbeitung

Posted by stuermsche - Juli 8, 2009

Thema: „Meine Heimat“

Lernszenario:

Die Schülerinnen und Schüler (SuS) sollen mit Hilfe einer selbst erstellten Fotocollage und eines kurzen selbstverfassten Textes ihr Heimatort oder ihr Heimatland vorstellen. Zur Erstellung der Fotocollage sollen sie das Bildbearbeitungsprogramm ‚gimp’, mit welchem im Unterricht schon des Öfteren gearbeitet wurde, verwenden.

Zielgruppe:

Die Zielgruppe des hier beschriebenen Lernszenarios ist in Bezug auf die Nationalitäten sehr heterogen. Das Alter der SuS der Lerngruppe liegt zwischen 14 und 18 Jahren. Es handelt sich um einen DaF-Förderkurs an einer Gesamtschule, in den SuS aus den verschiedenen Schulzweigen hinzukommen.

Aufgabenstellung:

Stellt eine Fotocollage zusammen, mit der ihr eure Heimatort oder euer Heimatland vorstellen könnt. Verwendet dazu das Bildbearbeitungsprogramm ‚gimp’. Nachdem ihr die Collage erstellt habt, schreibt einen kurzen Text (max. eine halbe Seite), in dem ihr eure Heimat vorstellt. Nehmt dabei Bezug zu den Bildern, die ihr ausgewählt habt und erklärt, was darauf zu sehen ist. Zum Schluss sollt ihr euer Projekt den anderen vorstellen.

Hilfestellung für die Erstellung der Fotocollage:

1.) Sucht lizenzfreie Bilder für eure Collagen. Ein Bild sollte dabei als Hintergrundbild dienen, auf das ihr die anderen Bilder einfügt. Achtet darauf, dass die Collage dabei nicht zu unübersichtlich wird.

2.) Öffnet die Bilder nun mit den Bildbearbeitungsprogramm ‚gimp’ und bearbeitet sie nach eurem Geschmack.

3.) Um die verschiedenen Bilder auf den Hintergrund einzufügen, kopiert das Bild und fügt es in den Hintergrund ein. Es entsteht eine schwebende Ebene, die ihr fest verankern könnt, indem ihr sie benennt und dabei bestätigt.

4.) Um die Größe des eingefügten Bildes zu verändern, wählt die entsprechende Ebene an und klickt auf ‚Ebene skalieren’. Achtet darauf, dass die Seitenverhältnisse starr bleiben, damit sich euer Bild nicht verzerrt.

5.) Ist eure Collage fertig, speichert sie im png-Format ab und gebt der Datei einen Namen.

Collage

Musterlösung:

Das ist mein Heimatort Groß-Gerau. Hier habe ich 16 Jahre lang mit meiner Familie gelebt. Oben ist das Rathaus zu sehen, welches im Stadtzentrum steht. Es ist ein Wartzeichen von Groß- Gerau, weil es ein sehr altes, noch gut erhaltenes Fachwerkhaus ist.  In der Mitte links könnt ihr meine Schule sehen, in der ich mein Abitur gemacht habe. Es ist kein besonders schönes Gebäude, aber ich verbinde sehr viele Erinnerungen damit. Ich bin meistens gerne zur Schule gegangen, denn meine Freunde sind auch in meine Klasse gegangen und wir haben in den Pausen immer viel Zeit miteinander verbracht. In der Mitte rechts seht ihr das Kulturcafé, was bei uns immer ‚Kult’ genannt wurde. Hier haben wir uns in unserer Freizeit gerne abends getroffen. Unten rechts seht ihr den Wasserturm, auch ein bekanntes Wartzeichen von Groß-Gerau. Früher diente er als Wasserspeicher, heute sind dort Büros und Wohnung eingerichtet. Unten in der Mitte seht ihr, wo Groß-Gerau innerhalb von Deutschland liegt. Der rote Pfeil zeigt genau auf die Stadt, welche in Südhessen liegt. Unten links seht ihr meinen Bruder und mich. Im Hintergrund seht ihr das Wappen der Kreistadt Groß-Gerau.

Posted in Uncategorized | Leave a Comment »